#4 Arches National Park

1 Aug

Nach unserem Besuch im Bryce Canyon ging es für uns weiter nach Moab. Hier haben wir es nun endlich auf einen Camping Platz geschafft *wohoo*.

Unser Camping-Platz

Unser Camping-Platz

An dieser Stelle möchte ich mich bei meinem Daddy bedanken, der uns zwei Stirnlampen mit auf dem Weg gab- die sind super gewesen – wir mussten nämlich ein Stückchen von unserem Platz laufen um zu duschen und uns frisch zu machen.

Nach einem Kaffee am frühen Morgen – verflogen die Nachwirkungen der letzten Nacht. Wir wollten halt sparen und hatten nicht gedacht, dass wir eventuell noch eine Isomatte gebrauchen können, an falls wir einen Platz mit Kieselsteinen kriegen. Das nächste Mal sind wir klüger 😉

Nach dem Kaffee ging es auch direkt los in den Nationalpark. Wir planten relativ früh zu gehen, damit wir bei den Wanderungen der Mittagshitze und den großen Tourimassen entgehen können.

Der Arches Nationalpark ist berühmt für seine „Torbogen“ ähnlichen Felsen(Arches), welche mit der Zeit durch Regen und Wind entstanden sind. Die mittlere Gesteinsschicht ist die weichste und somit unstabilste. Als erstes entstehen kleine Löcher im Fels, welche sich über die Jahre ausbreiten wodurch Höhlen und letzten Endes die sogenannten Torbögen oder auch Arches entstehen.

Kaum im Park angekommen steuerten wir auch direkt das Ende an den Devils Garden, weil wir uns hier die wenigsten Touries erhofften und hier auch schon der erste 7km Rundgang auf uns wartete. In der Theorie hat dies Sinn gemacht, da im Normalfall ja am Anfang angefangen wird :). In der Praxis hat auch alles so geklappt wie wir uns das gedacht hatten und der Parkplatz war noch relativ leer. Auf diesem Rundgang erwartete uns der Landscape Arch, der längste Bogen den es gibt und der Double O Arch – Ein Doppelbogen – also 2 Bögen übereinander. Die Wanderung war doch anstrengender als erwartet, da es des öfteren Auf und Ab ging und man ein wenig „klettern“ musste. Der Weg hat sich aber gelohnt seht selbst:

Der Double O Arch (2 Bögen übereinander

Der Double O Arch (2 Bögen übereinander

Der Landscape Arch

Der Landscape Arch

Auf der Wanderung

Auf der Wanderung

Auf der Wanderung

Auf der Wanderung

Der Landscape Arch

Der Landscape Arch

Nach der Wanderung ging es für unser weitere zum Delicate Arch. Hier wäre eine weitere 8km Wanderung vorgesehen gewesen. Wir waren von der ersten jedoch noch zu platt, da es doch sehr heiß wurde. Aus diesem Grund haben wir uns dafür entschlossen auf die Wanderung zu verzichten und sind nur zu dem 1km entfernten Aussichtspunkt gelaufen. Der Delicate Arch ist einer der bekannteren Bögen aus dem Arches Nationalpark. Er ist der einzige der alleinstehend ist und misst ganze 14Meter Höhe.

Delicate Arch

Delicate Arch

Auf dem Weg zurück zum Parkanfang(haben ja am Ende angefangen) sind wir noch bei einigen anderen Highlights des Parks vorbeigekommen, wie dem Balanced Rock, den South und North Window sowie einem weiteren Double Arch (dieses mal jedoch nicht übereinander).

Balanced Rock

Balanced Rock

Der andere Double Arch

Der andere Double Arch

North and South Window

North and South Window

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.