#8 Apia und Umgebung

3 Okt

An unserem letzten Tag fuhren wir noch nach Apia, wo wir auch unser Auto abgeben mussten und wo wir auch unsere letzte Nacht verbrachten, da unser Flug sehr früh am Samstag nach Nadi (Fiji) ging.
Bevor wir jedoch das Auto abgaben fuhren wir noch zu den Papase’ea Sliding Rocks (ca. 5km von Apia entfernt). Die Papase’ea Sliding Rocks sind Steine in einem Fluss, welche eine Art natürliche Rutschbahn bzw. kleine Wasserfälle formen, auf welchen man von Pool zu Pool rutschen kann und so an einem heißen Tag etwas Abkühlung bekommt und Spaß haben kann, welchen wir auch hatten :). „Leider“ waren wir zur Trockensaison in Samoa und daher war der Wasserstand in den Pools relativ niedrig, wodurch es uns nur möglich war auf einer der „Rutschbahnen“ zu rutschen aber es machte dennoch Spaß und durch den „wenigen“ Regen in der Trockensaison konnten wir die anderen Highlights in Samoa umso mehr genießen.

Strand auf dem Weg nach Apia

Strand auf dem Weg nach Apia

Strand auf dem Weg nach Apia

Strand auf dem Weg nach Apia

Küstenstraße nach Apia

Küstenstraße nach Apia

"Rutschbahn" Sliding Rocks

„Rutschbahn“ Sliding Rocks

"Rutschbahn" Sliding Rocks

„Rutschbahn“ Sliding Rocks

David kurz vorm "Rutschen"

David kurz vorm „Rutschen“

David beim "Rutschen"

David beim „Rutschen“

Die Landung

Die Landung

Evy noch unentschlossen

Evy noch unentschlossen

Den Rest des Tages verbrachten wir in Apia und schauten uns die Hauptstadt Samoa’s an. Den Abend verbrachten wir 4(Helena und Mike sind mit uns in Apia geblieben) noch mit einem genialen Abendessen beim Italiener und ließen ihn noch mit ein paar Bieren in einer Bar ausklingen.

Kirche in Apia

Kirche in Apia

Turm im Stadtzentrum

Turm im Stadtzentrum

Blick vom Hafen aufs Stadtzentrum

Blick vom Hafen aufs Stadtzentrum

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.